www.Yamaha-Roller.de

Helme mit Kommunikations-System: Hör mal, wer da spricht

„Braucht kein Mensch“ hört man sehr häufig, wenn es um Kommunikationssysteme im und am Helm geht. Die Roller-Szene ist da in zwei Lager gespalten: Die einen lieben es, die anderen lehnen es vehement ab. Wie es aber zum Lagerwechsel kommt, können wir Euch sagen: Jeder sollte das mal selbst ausprobieren – und die meisten werden es lieben und nicht mehr drauf verzichten wollen.

 

Wir haben uns mal genauer einen Helm mit integriertem Kommunikations-System angeschaut. Unser Partner SENA hat uns einen aktuellen Helm mit dem Namen „Outstar“ zur Verfügung gestellt. Wir werden den Helm selbst noch ausführlich ausprobieren und Euch vorstellen. In diesem Artikel geht es aber erstmal darum, welche Funktionen und Vorteile solche Helme im Allgemeinen haben.

 

Trotzdem schnell vorweg zum SENA Outstar: Wir haben hier einen offenen Helm, der sich von einem Jethelm in erster Linie darin unterscheidet, daß er ein bis zum Kinn runtergezogenes Visier hat. Das schützt nicht nur gut vorm Fahrtwind und Verwirbelungen, sondern auch vor Insekten, Sand und sonstigen Dingen, die man sich unterwegs auf der Straße schmerzhaft einfangen kann.

 

Im Fall des SENA Outstar ist alles eingebaut, was ihr zum Fahren & Kommunizieren braucht. Aus dem Karton nehmen, per USB aufladen (Kabel ist im Lieferumfang enthalten), Schutzfolie vom Visier entfernen und los! Bedienungs-Rädchen (groß und gut mit Handschuhen zu bedienen) und Mikrofon sind serrienmäiß schon eingebaut. Wir ziehen lediglich den Windschutz aus Schaumstoff über das Mikrofon (zwei Stück im Lieferumfang enthalten).

Zu den Funktionen eines solchen Helmes:

1. Telefonieren

Wir fahren sicherlich nicht Roller, damit wir vom Telefonieren abgelenkt werden und ggf. unkonzentriert Fehler machen. Natürlich wollen wir uns auch keinen Ausflug durch einen nervigen Anruf verderben lassen. Aber: Das Leben ist nicht nur immer Pommes & Disco – wir legen auch Pendler-Strecken und Berufsfahrten zurück. Da muss man erreichbar sein, sonst ist die Fahrt mit dem Roller Tabu, oder? Auch wenn man auf Reise oder Wochenend-Touren ist: es kann extrem wichtig sein, daß man erreichbar bleibt. Und wer nicht gestört werden will, kann sein Telefon ja punktuell in den Flugmodus versetzen. Dann allerdings fehlt die Datenverbindung zum Internet. Tipp also: Telefon nachhause oder auf die Mailbox umleiten wenn mal gerade mal seine Ruhe haben will.

2. Navigation

Einer der größten Vorteile eines Kommunikations-Helmes. Das Handy bleibt in der Tasche und die Navigations-Befehle kommen via Bluetooth direkt als Ansage auf die Helmlautsprecher. In 99% aller Fälle reicht das vollkommen aus, eine grafische Darstellung der Route ist nicht unbedingt notwendig.

3. Gefahrenstellen

Viele Routing-Apps sind via Mobilfunk mit dem Internet verbunden (achtet auf Euer Datenvolumen im In- und Ausland!) und laden ständig aktualisiert Daten zu Verkehr & Gefahren runter – und warnen Euch akustisch vor möglichen Problemen. Man kann diese Tatsache nicht von der Hand weisen: Diese Funktion kann Leben retten.

4. Musik

Auch hier scheiden sich die Geister: der eine will auf dem Roller seine Ruhe und nur dem Fahrtwind lauschen, der andere will Musik hören oder gar ein paar Kapitel im Hörbuch weiterkommen. Und das geht mit so einem Helm-System ganz phantastisch! Wichtig ist nur: stellt es nicht zu laut! Gerade als Zweiradfahrer mit Helm seid ihr auf Eure Ohren als Gefahrenwarner extrem angewiesen. Daher unser Tipp insbesondere für Neulinge und Wiedereinsteiger: hört auf Eure Vernunft und nicht laute Musik!

5. Radio

Das ist cool! Der SENA Outstar hat tatsächlich ein Radio verbaut! Ob Musik, Nachrichten oder Verkehrswarnungen, ihr bekommt alles an Infos & Entainment direkt aufs Ohr!

6. Intercom

Last but not unwichtig für viele: Die Helm-Systeme sind mit anderen kompatiblen Geräten koppelbar. Will heissen: Ihr könnt mit Eurem Sozius / Sozia unterwegs problemlos ein Schwätzchen halten oder auch mit der gesamten Roller-Gruppe bei der gemeinsamen Ausfaht in Kontakt bleiben!

Fazit: Wir lieben Technik, also lieben wir diese vielfältigen Möglichkeiten. Wir freuen uns auf den ausführlichen Test des SENA Outstar und werden Euch berichten, wie er sich im Alltag und auf Reisen so schlägt.

 

Mehr Infos zum Outstar findet ihr hier: externer Link

- Anzeige -

Mehr